polio

Wir stellen vor …

Der Rotary Club sammelt auf dem Burgplatz für die Aktion PolioPlus. Es ist die grösste Aktion die der Rotary Club je lanciert hat, der Kampf gegen die Kinderlähmung. Unterstützt wird die Aktion von der Weltgesundheitsorganisation. Alle Einnahmen des Rotary am FF fliessen in dieses Projekt. Ab 17.30 auf dem Burgplatz. Wir haben mit Kurt Köhli vom Rotary Club Nidau-Biel über die Aktion gesprochen.

Kurt Köhli, der Rotaris Club kommt als Gast an den nächsten First Friday. Stell euch doch kurz vor…

Erstmal möchte ich dem FF herzlich danken, dass ihr uns die Möglichkeit gebt, mit einem Stand unsere «Herzensangelegenheit » , die weltweite Bekämpfung von Polio, präsentieren zu dürfen und dafür Geld zu sammeln! Der Rotary Club ist weltweit aktiv und zählt rund 1.2 Millionen Mitglieder. Unsere Ziele sind humanitäre Dienste und der Einsatz für Frieden, das Motto des Clubs lautet «Selbstloses Dienen» . Im Rotary Club Nidau-Biel, welcher am FF vertreten sein wird, sind 64 Mitglieder, davon acht Frauen. Der Club wurde 1971 gegründet.

Aktuell habt ihr ein spezielles Projekt, welches ihr am FF präsentieren und vorstellen wollt. Um was handelt es sich genau?

Das Projekt heisst PolioPlus und ist der Kampf des Rotarys gegen die Kinderlähmung. Es ist das größte Projekt, das Rotary in seiner 113-jährigen Geschichte je angepackt hat und steht kurz vor dem Ziel: Seit 1988 gelang es mit Hilfe mächtiger Partner wie der Weltgesundheitsorganisation, den größten Teil der Welt durch massive Impfkampagnen von Polio zu befreien. Durch die großen Fortschritte der letzten Jahre rückt das Ziel in greifbare Nähe. Wir als Rotaryclub Nidau/Biel tragen jährlich mit Spenden dazu bei. Diese Jahr fliesst der gesamte Erlös aus der Standaktion am FF in dieses Projekt.

Wie können die Besucher des FF dieses Projekt unterstützen?

In dem Sie uns am Stand besuchen und bei uns eine Portion feines Risotto essen.

Das Jahres-Motto des RC ist «zusammen wachsen» – wie passt dies zum FF?

…auch am FF sollen – wie bei uns im Club – die Kulturen, die Jungen und Alten, die verschiedenen Ansichten usw. zusammenwachsen und sich gegenseitig ergänzen und unterstützen. 


Partner

Ein grosses MERCI an die Partner des First Friday! Sie ermöglichen die Entwicklung der lokalen Kultur. Sie ermöglichen diesen einzigartigen Event.

Partner
Media Partner